2
Ich fahre für eine Woche mit Papa in den Urlaub: nach Polen auf den Spuren der Vergangenheit, die ostpreußischen Wurzeln anschauen. Thematisch passt es vielleicht nicht so ganz, aber hey, dies ist ein Blog und ein Blog lebt von Geschichten. Außerdem ist es einfach auch zu skurril, um unaufgeschrieben zu […]

Auf den Spuren der Vergangenheit oder: #mitvaddiauftour



Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass die Gedanken zu diesem Blogbeitrag sehr gut zum anstehenden – runden – Geburtstag passen. Aber eigentlich sind diese Überlegungen zum ersten Mal schon letztes Jahr im Krankenhaus aufgekommen. Also kurz bevor der 39. Geburtstag vor der Tür stand. Die Zahl […]

Mitte des Lebens oder Huch: schon 40?



Die Reaktionen der Freunde waren unterschiedlich. Und doch irgendwie gleich. Eine gewisse Fassungslosigkeit war zu spüren, zu hören, oder zu lesen. Eine Krankheit kam sehr nahe. Obwohl man weiß, dass jedes Jahr viele Menschen einen Tumor verschiedenster Art entwickeln, ist es doch erstaunlich wie wenig Menschen dann doch jemanden näher […]

Eine Ode an meine Freunde – Eine besondere Verbindung



Am 21. September war die Bestrahlungszeit zu Ende und damit begann die Zeit der „Nachsorge“. Es wäre sicherlich ein besseres Wort, wenn das Wort „Sorge“ nicht darin enthalten wäre. Vielleicht sollte es einfach „Nachbehandlung“ heißen. Nachsorgen heißt nicht umsorgen Als ich sechs Wochen nach dem Bestrahlungsende beim ersten Nachsorge-Termin in […]

Nachsorge bei Tumorpatienten: 5 Jahre



Vor fast genau einem Jahr habe ich meinen ersten Blogpost geschrieben. Zum Muttertag. Es ging um Vereinbarkeit von Muttersein und Karriere und dass wir Mütter uns gerne schon mal zwischen Perfektion und Ambition zerreiben. Ich hatte mich auf die Debatte der „bereuten Mutterschaft“ (#regrettingmotherhood) bezogen, es aber umgedreht in #allowingmotherhood. […]

Vereinbarkeit zwischen Kind, Karriere und Krankheit. Muttertagsgedanken